Bei uns habt Ihr einen riesigen Vorteil gegenüber anderen Fahrschulen:

Ihr könnt viermal pro Woche in den Theorieunterricht gehen und somit innerhalb von etwa vier Wochen Euren gesamten Unterrichte zu Ende bringen. Hier findet Ihr die Übersicht über unsere Fahrschulen und die notwendigen Daten dazu.

Wir unterrichten in allen Fahrschulen mit den modernsten Medien, nämlich per Computer und Beamer.

Wenn Ihr kurz vor Eurer Theorieprüfung steht, könnt Ihr in allen Fahrschulen kostenlos eine oder mehrere Vorprüfungen ablegen, d.h. Ihr füllt in einer unserer Filialen eine Vorprüfung aus und bei entstanden Fehlern werden unsere Mitarbeiter Euch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Leider ist dies nur in deutscher Sprache möglich.

In allen Fahrschulen beginnt der Unterricht jeweils um 19.00 Uhr und dauert 90 Minuten, also immer eine Doppelstunde. 


Wir haben Unterricht am:

  • Montag: Rappstr. 19
  • Dienstag: Großhadernerstr. 8
  • Mittwoch: Kleinhadernerstr. 57
  • Donnerstag: Großhadernerstr. 8 
Wann und wo findet der nächste Theorieunterricht statt und was ist der Inhalt der Stunde? Hier findest Du alle aktuellen Termine!


Wie oft müsst Ihr in den theoretischen Unterricht gehen?

  • Bei Ersterteilung* (Klasse B, BE) 12 Doppelstunden Grundstoff und 2 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht.
  • Bei Erweiterung* (Klasse B, BE) 6  Doppelstunden Grundstoff  und 2 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht.
  • Bei Ersterteilung* (Klasse A, A beschränkt, A1, M) 12 Doppelstunden Grundstoff und 4 Doppelstunde klassenspezifischer Unterricht.
  • Bei Erweiterung* (Klasse A, A beschränkt, A1) 6 Doppelstunden Grundstoff und 4 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht.
  • Für die Mofa – Ausbildung sind 6 Doppelstunden Grundstoff angesetzt.

*Eine Ersterteilung bedeutet, dass das Eure erste Fahrerlaubnis ist, eine Erweiterung bedeutet, dass Ihr bereits im Besitz einer Fahrerlaubnis seid. 


Die praktische Ausbildung:

Die Anzahl der Fahrstunden ist nicht gesetzlich festgelegt und richtet sich einerseits nach Eurem Lernvermögen und andererseits danach, wie Ihr mit dem Fahrlehrer zurechtkommt. Selbstverständlich kann sich jeder Fahrschüler bei uns aussuchen, mit welchem Fahrlehrer er die praktische Ausbildung und Prüfung machen möchte.

Die praktischen Fahrstunden in der Stadt beinhalten Nachbesprechung und Erörterung des jeweiligen Ausbildungsstandes. 


Die gesetzlich vorgeschriebenen Sonderfahrten je Klasse (außer Kl. M und Mofa):

  • 5 Fahrten auf Bundes- und Landstraßen
  • 4 Fahrten auf Autobahnen
  • 3 Fahrten bei Dämmerung und Dunkelheit

Unsere Ausbildungsfahrzeuge werden alle zwei Jahre gewechselt, sodass immer der neueste technische Stand der Fahrzeuge und deren Bedienung gewährleistet ist. Außerdem bieten wir als besonderen Service an, dass wir Euch, wenn  möglich, gerne zu den Fahrstunden von zu Hause abholen oder wir uns an einem vereinbarten Ort treffen, der für beide Seiten gut erreichbar ist. Wir beraten Euch natürlich auch nach Eurer Ausbildung sehr gerne weiter, z. B. wenn es um die Wahl des richtigen Motorrades geht oder Ihr die neuesten Änderungen der Verkehrsregeln wissen wollt.