Header: Das Programm
Label Termine
Label Lernumgebung
Label Termine
Label Lernumgebung

Fahrschule Harzer – unser Programm

Die Führerschein­klassen

Alle nachfolgenden Führerscheinklassen bilden wir in unseren Fahrschulen aus

Autoführerschein bei der Fahrschule Harzer

PKW

  • Klasse – BF17
    Kfz bis 3,5t (begleitendes Fahren), ab 17 Jahre
  • Klasse – B
    Kfz bis 3,5t, ab 18 Jahre
  • Klasse – B mit Schlüsselzahl 78 (Automatik)
  • Schlüsselzahl 78 (Automatik) entfernen
  • Klasse – B196
    Leichtkraftrad bis 125 cm3, ab 25 Jahre (neu: Keine Prüfung!)
Motorradführerschein bei der Fahrschule Harzer

Motorrad

  • Klasse – AM
    Kleinkraftrad (Roller) bis 45 km/h, ab 16 Jahren
  • Klasse – A1
    Leichtkraftrad bis 125 cm3, ab 16 Jahre
  • Klasse – A2
    Motorrad bis 35 kW, ab 18 Jahre
  • Klasse – A
    Motorrad, ab 20 (bei Vorbesitz der Klasse A2) bzw. 24 Jahre
Anhängerführerschein bei der Fahrschule Harzer

Anhänger

  • Klasse – B96
    Anhänger (Kfz + Anhänger max 4250 kg), ab 17*/18 Jahre
  • Klasse – BE
    Anhänger bis 3500 kg, ab 17/18 Jahre

Du hast noch Fragen zu den Details? Nimm einfach Kontakt mit uns auf, wir beantworten dir deine Fragen gerne!

Die Ausbildung

Die Führerscheinausbildung besteht aus zwei Teilen, der Theorie und der Praxis, die miteinander verzahnt sind. In unseren Fahrschulen werdet ihr zusätzlich durch eine interaktive LernApp und einen Simulator unterstützt.

Die Theorie

Theoretischer Unterricht in der Fahrschule + Lernen zu Hause

Ausbildung theoretische Fahrstunden

Durch unsere 3 Standorte könnt ihr viermal pro Woche den theoretischen Unterricht in der Fahrschule besuchen und könnt somit innerhalb von etwa vier Wochen euren gesamten Unterricht zu Ende bringen.

Hier findet ihr nochmals eine Übersicht der Fahrschulen und die notwendigen Daten dazu. Wir unterrichten in allen Fahrschulen mit den modernsten Medien. In allen Fahrschulen beginnt der Unterricht jeweils um 19.00 Uhr und dauert 90 Minuten, ist also immer eine Doppelstunde.

Wie oft müsst ihr in den theoretischen Unterricht gehen?

  • Klasse B, B17
    12 Doppelstunden* Grundstoff und 2 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht.
  • Klasse AM, A1, A2 und A
    12 Doppelstunden* Grundstoff und 4 Doppelstunde klassenspezifischer Unterricht.

*Bei einer Erweiterung, das bedeutet, ihr seid bereits im Besitz einer Fahrerlaubnis: 6 Doppelstunden Grundstoff

Hier erfahrt ihr, wann und wo der nächste Theorieunterricht stattfindet und was der Inhalt der nächsten Stunde ist.

Die interaktive Lern-App ist dein Begleiter durch die komplette Führerscheinausbildung

Logo Fahren lernen Max

Demo anschauen
(Bitte beachten: Zum Ausführen der Demo muss Adobe Flash installiert sein.)

Mit dem geführten Lernweg und vielen zusätzlichen Lernhilfen kommst du sicher durch die Theorieprüfung.

Dank des Praxistrainings gehst du mit einem guten Gefühl in die Fahrstunden und mit den Funktionen „Meine Stunden“ und „Meine Dokumente“ hast du auch bei allen organisatorischen Themen den Durchblick.

Die Praxis 

Fahren am Fahrsimulator + Fahrstunden

Autoführerschein bei der Fahrschule Harzer

Fahren am Fahrsimulator

Mit unserem Fahrsimulator ist es euch möglich, ganz entspannt die grundlegende Fahrzeugbedienung und die Verkehrsregeln zu erlernen – ohne den störenden Faktor der anderen Verkehrsteilnehmer.

Deine Vorteile

  • Entspannt und motivierend
  • Erste Trockenübungen abseits des Straßenverkehrs
  • Unbeobachtet und ohne Druck trainieren
  • Er leitet dich und gibt dir die Zeit, die du brauchst
  • Nicht jede Gefahrensituation lässt sich im Realverkehr üben, am Simulator schon
  • Gefahrensituationen werden trainiert. So oft, bis du sie sicher kannst
  • Fehler verursachen keinen realen Schaden
  • Optimale Praxisvorbereitung
  • Individuell und deinem Können angepasst üben
  • Mehr Verkehrssituationen pro Stunde trainieren

Veröffentlichung des Videos mit freundlicher Genehmigung des „Verlag Heinrich Vogel“, www.fahren-lernen.de

Die Fahrstunden

Die Anzahl der Fahrstunden ist gesetzlich nicht festgelegt und richtet sich einerseits nach eurem Lernvermögen, andererseits danach, wie ihr mit dem Fahrlehrer zurechtkommt. Selbstverständlich kann sich jeder Fahrschüler bei uns aussuchen, mit welchem Fahrlehrer er die praktische Ausbildung und Prüfung machen möchte. Die Fahrstunden beinhalten Nachbesprechung und Erörterung des jeweiligen Ausbildungsstandes.

Die gesetzlich vorgeschriebenen Sonderfahrten für die Klassen B, A1, A2 und A

  • 5 Fahrten auf Bundes- und Landstraßen
  • 4 Fahrten auf Autobahnen
  • 3 Fahrten bei Dämmerung und Dunkelheit

Bei Erweiterung von Klasse A1 auf A

  • 3 Fahrten auf Bundes- und Landstraßen
  • 2 Fahrten auf Autobahnen
  • 1 Fahrten bei Dämmerung und Dunkelheit

Für die Klasse BE

  • 3 Fahrten auf Bundes- und Landstraßen
  • 1 Fahrten auf Autobahnen
  • 1 Fahrten bei Dämmerung und Dunkelheit

Bei Aufstieg von der Klasse A1 auf A2 oder von A2 auf A
B96 und AM sind keine Sonderfahrten vorgeschrieben.

Die Prüfungen

Theoretische + Fahrpraktische Prüfung

Autoführerschein bei der Fahrschule Harzer

Theoretische Prüfung

Die theoretische Führerscheinprüfung kann frühestens 3 Monate vor Erreichen des gesetzlichen Mindestalters abgelegt werden. Sobald wir dich für ausreichend vorbereitet halten, wirst du zur theoretischen Prüfung angemeldet.
In der Prüfung werden die Fragen auf einem Tablet beantwortet. Das wird vom Prüfer vorab genau erklärt und falls während der Prüfung Fragen zur Bedienung des Tablets aufkommen, steht der Prüfer jederzeit zur Verfügung.

Was muss man zur Theorieprüfung mitnehmen?

  • Ausreichend Zeit und Ruhe
  • Ausbildungsbescheinigung über den besuchten Theorieunterricht
  • Personalausweis oder Reisepass

Lass dir Zeit zum Beantworten der Fragen und gehe zum Schluss nochmal alle Antworten durch.

Bist du dir bei einer Frage noch unsicher, markiere sie und beantworte sie später. Die Prüfung kann übrigens nicht nur in Deutsch, sondern aktuell auch in Englisch, Französisch, Griechisch, Hocharabisch, Italienisch, Kroatisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch und Türkisch abgelegt werden. Das Prüfungsergebnis wird sofort mitgeteilt.
Und falls es nicht gleich geklappt hat – immer mit der Ruhe, es ist keine Schande, ein zweites Mal anzutreten!

Fahrpraktische Prüfung

Die praktische Führerscheinprüfung kann frühestens einen Monat vor Erreichen des gesetzlichen Mindestalters abgelegt werden und setzt die bestandene theoretische Prüfung voraus. Sobald der Fahrlehrer davon überzeugt ist, dass du fit genug bist, darf er dich zur Prüfung vorstellen. Er entscheidet also in deinem Interesse.

Sicherlich wirst du nervös sein. Aber eigentlich ist die Prüfung wie eine normale Übungsstunde, nur dass du diesmal dem Prüfer zeigen darfst, was du die letzten Wochen gelernt hast.

Komme rechtzeitig, ausgeruht und ohne Hektik zum Termin, bringe Personalausweis oder Reisepass und wenn nötig Brille oder Kontaktlinsen mit.

Frage ruhig während der Prüfung, wenn du etwas nicht richtig verstanden hast. Bleibe ruhig, wenn dir ein Fehler unterläuft und versuche ihn zu korrigieren. Kein Fahrprüfer erwartet einen Profi am Steuer, deshalb führen kleine Fehler auch nicht automatisch zum Nichtbestehen.

Die Prüfer sind keine „Unmenschen“. Sie haben vollstes Verständnis dafür, dass du aufgeregt bist. Also lasse dich nicht aus der Ruhe bringen, wenn mal etwas nicht perfekt läuft. Und sollte es nicht gleich beim ersten Mal klappen, hast du sicher beim nächsten Versuch mehr Erfolg.

Icon confused

Noch Fragen?

Unser Team steht euch für eine persönliche Beratung immer gerne zur Verfügung.
Nehmt am besten gleich Kontakt zu uns auf!